SCROLL DOWN
SCROLL DOWN
SCROLL DOWN
 

Andesit entstand, wie Porphyr, im Erdzeitalter des Perm, also vor etwa 280 Millionen Jahren. Im Gegensatz zu dem im Boden erstarrten Magma  aus dem das Porphyr entstand, ist beim Andesit der Vulkan zum Ausbruch gekommen und die Lava ist an der Erdoberfläche erkaltet. In den Lufteinschlüssen, die es beim Erkalten der Lava gab, bildeten sich im Laufe der Jahrmillionen Quarzite aus, die Achate. Diese Achate können heute noch mühelos in den andesithaltigen Weinbergen unseres Weingutes gefunden werden.

 

In den nachfolgenden Erdzeitaltern setzte dann die Entwicklung des Bodens ein. Der heute eher flachgründige und eher steinige Boden besitzt daher keine hohe Wasserspeicherfähigkeit - dafür erwärmt er sich besonders gut, was für die Traubenreife von Vorteil ist.

 

Die Weine von unseren andesithaltigen Weinlagen sind mineralisch geprägt und schlank gebaut. Die Eleganz wird von nuancenreichen Fruchtnoten sowie einer ausbalancierten Säure getragen. 

ANDESIT