SCROLL DOWN
SCROLL DOWN
SCROLL DOWN
 

Der nach Westen zu Neu-Bamberg ausgerichtete Teil der Heerkretz ist überwiegend steil und mit fast 250m über NHN eine der höchsten Lagen in Rheinhessen - der ideale Platz für unsere Rieslinge. In der Heerkretz ist es immer etwas kühler als in tieferen Lagen. Dadurch haben die Reben einen deutlich längeren Reifezyklus und können besonders viele Mineralstoffe in die Trauben einlagernWestwinde sorgen für eine gute Belüftung sowie Abtrocknung der Blätter und Trauben.

 

Die Heerkretz besteht überwiegend aus verwittertem Porphyr. Die Bewirtschaftung der Oberböden ist daher sehr schwierig, da diese schnell abtrocknen und hart werden. Gerade in früheren Zeiten war die Bodenbearbeitung dann sehr anstrengend.

Daher rührt auch der Namensteil „Kretz“ - kratzen. Der Namensteil „Heer“ stammt von einer alten Heerstraße, die im Tal liegend nach Neu-Bamberg führt.

 

Die Lage ist außerdem als kleines Naturschutzgebiet ausgewiesen, denn hier fühlen sich seltene Pflanzen wie Küchenschelle, wilde Orchideen oder auch Heide sehr wohl. 

HEERKRETZ